Stellungnahme der AfD-Kreistagsfraktion im Ortenaukreis zum Appell zur Integrations- und Flüchtlingspolitik von vier Oberbürgermeistern des Ortenaukreises und Landrat Scherer an die Bundesregierung

KV-ORTENAU - 12.06.2023

Zum aktuellen Appell des Landrats im Ortenaukreis Frank Scherer sowie der Oberbürgermeister von Achern, Oberkirch, Kehl und Lahr an die Bundesregierung nimmt die AfD-Kreistagsfraktion in einer Pressemitteilung wie folgt Stellung:

Offenburg, 11.06.2023

Stellungnahme zum Appell zur Integrations- und Flüchtlingspolitik von vier Oberbürgermeistern des Ortenaukreises und Landrat Scherer an die Bundesregierung

Die AfD-Fraktion im Kreistag bezieht Stellung zum Appell des Landrats und der vier Oberbürgermeister:

1. Die klare Positionierung von Landrat Scherer sowie von Oberbürgermeister Muttach (Achern), Oberbürgermeister Bühler (Oberkirch), Oberbürgermeister Britz (Kehl) und Oberbürgermeister Ibert (Lahr) wird begrüßt. Erstmals äußern sich im Ortenaukreis fünf Kommunalpolitiker kritisch zu den seit Jahren offensichtlichen Problemen und Belastungen einer unkontrollierten und ungeregelten Einwanderung. Die Abkehr von einer moralischen Verpflichtung allen helfen zu müssen, zu einer nüchternen Sachpolitik mit moralischem Anspruch, wie von der AfD seit Jahren gefordert, ist ein guter Ansatz und stellt ein Wendepunkt in der politischen Debatte seit 2015 dar.

2. Wir stellen fest, dass die Einführung des Bürgergelds alleinig von der AfD-Fraktion im Kreistag umfassend kritisiert wird. Die damit verbundenen Fehlanreize und Belastungen für unser Sozialsystem waren vom ersten Tage an für jeden offensichtlich absehbar, der sich dieser Erkenntnis nicht bewusst verschlossen hat.

Wir unterstützen die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit in unserem Land und schließen uns der Aussage des Appells an, dass

a) Menschen keinen Anspruch auf Asyl haben, die aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreisen,

b) politisch Verfolgten nach §16 a unseres Grundgesetzes Schutz zu gewähren ist.

Die illegale Praxis, die unter einer CDU geführten Regierung mit einer Kanzlerin Merkel begonnen wurde, muss umgehend beendet werden, um einen Zusammenbruch des Sozialsystems u vermeiden.

4. Wir befürworten eine Sanktionierung und Rückführung - nicht nur wie im Appell gefordert - von allen abgelehnten straffälligen Asylbewerbern, sondern auch all derer die sich nachweislich illegal in unserem Land aufhalten. Einwanderung hat nach rechtstaatlichen Prinzipien und nicht auf Basis von moralischer Willkür zu erfolgen.

5. Eine schnellere Einbürgerung bei „positiven Integrationsbemühungen“ lehnt die AfD-Fraktion ab. Integration ist eine Bringschuld derer, die legal nach Deutschland kommen. Der Nachweis einer Arbeitsstelle und der erfolgreiche Abschluss eines Sprachkurses mit mittleren Leistungsanforderungen (B1-Niveau) rechtfertigt nicht die Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft.

Bei einem Einbürgerungsverfahren muss sichergestellt werden, dass sich die Antragsteller ökonomisch, sozial und kulturell in Deutschland integriert haben und weiterhin zur gesamtgesellschaftlichen Wertschöpfung beitragen sowie kein Risiko für die öffentliche Sicherheit darstellen. Das Staatsangehörigkeitsgesetz ist an die „üblichen Gepflogenheiten klassischer Einwanderungsländer“ anzupassen. Insbesondere muss ein Antragsteller regelmäßig den Lebensunterhalt für sich und seine unterhaltsberechtigten Familienangehörigen in den letzten fünf Jahren vor Antragstellung ohne Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch bestritten haben und ihn ebenfalls aktuell sichern können.

6. Die AfD-Fraktion im Kreistag respektiert die Meinung von Oberbürgermeister Steffens (Offenburg), der sich die Aussagen des Appells nicht zu eigen machen möchte. Leider gibt es aus dem Offenburger Rathaus keine konkreten Vorschläge zur Finanzierung und Lösung der akuten Probleme wie der Konkurrenzsituation auf dem Wohnungsmarkt und bei Betreuungsplätzen für Kinder zwischen „Flüchtlingen“ und alteingesessenen Offenburgern.

Sven Rothmann Thomas Seitz

Fraktionsvorsitzender StellvertretenderFraktionsvorsitzender

Kreistag des Ortenaukreises
Fraktion der Alternative für Deutschland
Badstraße 20, 77652 Offenburg

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


504.300 Zuzüge nach Baden-Württemberg - Höchststand!

calendar 09.06.2023 user AfD-BW
„Ein ‚Wanderungsgewinn‘ ist nur dann ein Gewinn, wenn er unserem Land nützt!“ – Emil Sänze MdL zum Rekord der Zuzüge nach Baden-Württemberg Laut n-tv am 5.6.2023 zog laut Statistischem Landesamt im Jahr 2022 eine zuvor nie erreichte Zahl von Menschen nach Baden-Württemberg. Insgesamt...
right   Weiterlesen

Frieden für den Kosovo | Ethnische Grenzen sind die stabilsten

calendar 08.06.2023 user AfD-BW
dpa schrieb am 26.5.: „Die Bürgermeister in den vier nordkosovarischen Gemeinden wurden in den letzten Tagen vereidigt. Die Serben hatten deren Wahl im Vormonat boykottiert. Die Wahlbeteiligung lag deshalb bei nur 3,5 Prozent. Die neuen Bürgermeister in dem fast ausschließlich von Serben bewohn...
right   Weiterlesen

Regierung gegen das Volk | Wählerstimmen durch Massenmigration

calendar 01.06.2023 user AfD-BW
„Eine Regierungskoalition die gegen das Existenzinteressen ihres Staatsvolkes regiert und bäckt sich neue Wähler mittels Masseneinbürgerungen“ – Emil Sänze MdL, Co-Vorsitzender der AfD-Landesverbandes BW. Kanzlerin Merkel ließ 2015-2016 millionenfach illegale Migration in unser Land zu, ...
right   Weiterlesen

Bayaz (Grüne) trägt türkische Innenpolitik in Deutschland aus

calendar 24.05.2023 user Afd-BW
Der AfD CO-Landevorsitzende Baden-Württemberg Emil Sänze hat Finanzminister Bayaz (Grüne) mangelnde Integration vorgeworfen. „Der Enkel eines türkischen Diplomaten und deutsch-türkischer Doppelstaatler durfte gestern Abend im gebührenfinanzierten Format hart aber fair live türkische Innenp...
right   Weiterlesen

Mehr Schulden und der Ruf nach EU retten eine gescheiterte Struktur nicht

calendar 16.05.2023 user Emil Sänze
„Der Kaiser ist nackt: Mehr Schulden und der Ruf nach EU retten eine gescheiterte Struktur nicht“ – Emil Sänze MdL zum aktuellen Flüchtlingsgipfel Es ist ein eigenartiger Brauch, wenn die oberste Exekutive selbstherrlich grundlegend belastende Entscheidungen trifft, und dann die unteren Verw...
right   Weiterlesen

Grenzschutz ist staatliche Pflicht!

calendar 13.05.2023 user Emil Sänze
„Grenzschutz ist staatliche Pflicht!“ – Emil Sänze MdL, Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg 2015 und 2016 erlebte Deutschland eine Welle staatlich geduldeter, wo nicht gar staatlich geförderter irregulärer und illegaler Immigration, deren soziale und wirtschaftliche Folgen bis he...
right   Weiterlesen

Schüsse in Daimler-Werk: Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen

calendar 12.05.2023 user AFD-BW
Mit Bestürzung haben wir von der furchtbaren Tat auf dem Werksgelände des Mercedes-Benz-Werkes in Sindelfingen erfahren, bei der ein 53-jähriger Mann zwei Menschen tötete. Wiederum ein schreckliches Ereignis, welches uns tief erschüttert. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen d...
right   Weiterlesen

GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up