Frieden für den Kosovo | Ethnische Grenzen sind die stabilsten

AfD-BW - 08.06.2023

dpa schrieb am 26.5.: „Die Bürgermeister in den vier nordkosovarischen Gemeinden wurden in den letzten Tagen vereidigt. Die Serben hatten deren Wahl im Vormonat boykottiert. Die Wahlbeteiligung lag deshalb bei nur 3,5 Prozent. Die neuen Bürgermeister in dem fast ausschließlich von Serben bewohnten Gebiet kommen von albanischen Parteien. Im Rest des Kosovos leben fast ausschließlich Albaner.“ Serbien hat die 2008 ausgerufene Unabhängigkeit des Kosovo nie anerkannt. Die USA und die EU hatten Prishtina gewarnt, die umstrittenen Bürgermeister nicht einzusetzen. Dennoch: Die kosovarische Polizei griff hart durch; die Kosovo-Regierung kriminalisierte die Proteste als das Werk Belgrads. Inzwischen wird im ethnisch serbischen Nordkosovo das Z-Symbol der russischen Ukraine-Invasion den KFOR-Soldaten trotzig gezeigt.

Emil Sänze, Europapolitischer Sprecher der Stuttgarter AfD-Landtagsfraktion bewertet:

„Im Nordkosovo leben 42,5 Tsd. Serben und 5 Tsd. Albaner. Das NATO/US-Nation Building ist auch auf dem Balkan gescheitert - und kein historischer Konfliktgrund gelöst. Im März 2023 hatten unter EU-Ägide Serbien und Kosovo über einen Grundlagenvertrag verhandelt – Serbien wollte immerhin die Kosovo-Verwaltung anerkennen; Kosovo sollte den serbischen Gemeinden Autonomie geben. Das Gegenteil fand statt. Wahlen gegen die überwältigende Mehrheit der örtlichen Bevölkerung sind keine Demokratie, sondern eine Show scheinbarer Legitimität. Seit 24 Jahren ist die KFOR-Schutztruppe mit 4 Tsd. NATO-Soldaten im Land, 700 mehr sollen kommen – wie lange noch? Sie werden mit Steinen beworfen und verwundet. Deutsche sind mit dabei. Deutschland hat 1999 Lufteinsätze gegen Serbien geflogen - und der GRÜNE Joschka Fischer zusammen mit Frau Albright unser Land mit dem erlogenen ‚Hufeisenplan‘ und ‚Nie wieder Auschwitz!‘ in den Krieg gezerrt. Warum die CIA-angeleiteten UCK-Kriminellen mehr Ehrenmänner gewesen sein sollen als die serbischen Kriegsverbrecher, hat mir nie eingeleuchtet. Die NATO hielt sich scheinbar für Gott: Sie erzwang (1999) entgegen der ethnokulturellen Wirklichkeit neue Grenzen – Frieden konnte sie nicht schaffen. 2018 machte das kosovarische Parlament gegen den Widerstand der serbischen Minderheitenvertreter eine UCK-Nachfolgeorganisation sogar zur Armee des Kosovo. Heute zeigt sich: Die NATO-Unterstützung kosovarisch-ethnischer Maximalforderungen als gegen Serbien gerichtete Revanche war falsch – ein Failed State und Armenhaus ist entstanden, dessen Bewohner weglaufen. Das soll die EU alimentieren. Humanitäre Empörung, die eigene nationale Interessen ignoriert, und gutgläubiger Stellvertreterpatriotismus sind das falsche Motiv. Frieden kommt nur aus Gerechtigkeit für alle Betroffenen – ethnische Grenzen bleiben die stabilsten, und ich wünschte mir angesichts des Ukraine-Krieges dringend, unsere Regierung samt EU und NATO hätten die Lektionen des Kosovo gelernt, anstatt einen idiotischen Wettbewerb der Ausweisung von Diplomaten zu veranstalten. Wer zu viel will, geht leer aus! Zu Besatzern im Interesse angeblich noch so ‚hehrer‘ Ziele Anderer sollte unser Militär nicht missbraucht werden. Es schadet uns stets, und wem es nützt, zeigt sich meist zu spät. Ebenso, wie die von großzügigen Lieferungen abgezweigten Waffen.“

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


504.300 Zuzüge nach Baden-Württemberg - Höchststand!

calendar 09.06.2023 user AfD-BW
„Ein ‚Wanderungsgewinn‘ ist nur dann ein Gewinn, wenn er unserem Land nützt!“ – Emil Sänze MdL zum Rekord der Zuzüge nach Baden-Württemberg Laut n-tv am 5.6.2023 zog laut Statistischem Landesamt im Jahr 2022 eine zuvor nie erreichte Zahl von Menschen nach Baden-Württemberg. Insgesamt...
right   Weiterlesen

Regierung gegen das Volk | Wählerstimmen durch Massenmigration

calendar 01.06.2023 user AfD-BW
„Eine Regierungskoalition die gegen das Existenzinteressen ihres Staatsvolkes regiert und bäckt sich neue Wähler mittels Masseneinbürgerungen“ – Emil Sänze MdL, Co-Vorsitzender der AfD-Landesverbandes BW. Kanzlerin Merkel ließ 2015-2016 millionenfach illegale Migration in unser Land zu, ...
right   Weiterlesen

Bayaz (Grüne) trägt türkische Innenpolitik in Deutschland aus

calendar 24.05.2023 user Afd-BW
Der AfD CO-Landevorsitzende Baden-Württemberg Emil Sänze hat Finanzminister Bayaz (Grüne) mangelnde Integration vorgeworfen. „Der Enkel eines türkischen Diplomaten und deutsch-türkischer Doppelstaatler durfte gestern Abend im gebührenfinanzierten Format hart aber fair live türkische Innenp...
right   Weiterlesen

Mehr Schulden und der Ruf nach EU retten eine gescheiterte Struktur nicht

calendar 16.05.2023 user Emil Sänze
„Der Kaiser ist nackt: Mehr Schulden und der Ruf nach EU retten eine gescheiterte Struktur nicht“ – Emil Sänze MdL zum aktuellen Flüchtlingsgipfel Es ist ein eigenartiger Brauch, wenn die oberste Exekutive selbstherrlich grundlegend belastende Entscheidungen trifft, und dann die unteren Verw...
right   Weiterlesen

Grenzschutz ist staatliche Pflicht!

calendar 13.05.2023 user Emil Sänze
„Grenzschutz ist staatliche Pflicht!“ – Emil Sänze MdL, Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg 2015 und 2016 erlebte Deutschland eine Welle staatlich geduldeter, wo nicht gar staatlich geförderter irregulärer und illegaler Immigration, deren soziale und wirtschaftliche Folgen bis he...
right   Weiterlesen

Schüsse in Daimler-Werk: Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen

calendar 12.05.2023 user AFD-BW
Mit Bestürzung haben wir von der furchtbaren Tat auf dem Werksgelände des Mercedes-Benz-Werkes in Sindelfingen erfahren, bei der ein 53-jähriger Mann zwei Menschen tötete. Wiederum ein schreckliches Ereignis, welches uns tief erschüttert. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen d...
right   Weiterlesen

GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up