Alternative für Deutschland - Baden-Württemberg

US Automobil Milliardär droht

KV Mannheim - 08.04.2021

Der Südafrikaner Elon Musk zählt mit einem Vermögen von über 155. Mrd Dollar zu den reichsten Menschen der Welt.  Seine Firma Tesla ist der größte Konkurrent Deutscher und europäischer Autobauer. Trotzdem bekam er nicht nur den Zuschlag für den Bau von Fabriken nahe Berlin, sondern wurde mit großzügigen Subventionen belohnt. Man spricht von einem „hohen einstelligen Milliardenbetrag“.  Deutsche Wirtschaftspolitik besteht derzeit darin, heimische Industrie abzuwickeln und durch eine ausländische, die hier keinen Cent Steuern zahlen wird, zu ersetzen.

Der US-Konzern baut bisher mit vorläufigen Zulassungen und erheblichen Entgegenkommen in Grünheide (Brandenburg) eine sog „Gigafactory“. Trotzdem ist Tesla nun von den Deutschen enttäuscht.  16 Monate nach dem Antrag gebe es noch keinen Zeitplan für die Erteilung einer endgültigen Genehmigung. Tesla äußerte sich in einem Verfahren zwischen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und der Bundesrepublik vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG 11A22/21).  Die DUH fordert, dass die Bundesregierung dazu verurteilt werde, ein Programm aufzustellen, um das nationale Klimaschutzziel 2030 zu erreichen.  Eigentliches Ziel der Botschaft,  mit unterschwelliger Drohung, waren aber die Bundes- und Landesregierung. 

„Nur wenn unnötige Verzögerungen beseitigt und die endgültige Genehmigungsentscheidung beschleunigt würde, könne Deutschland seine im Bundesklimaschutzgesetz festgelegten Ziele erreichen“. Die Fabrik helfe durch Verbreitung von E-Mobilität im Kampf gegen die Erderwärmung. Tesla will in seinem ersten europäischen Werk im Sommer die Produktion aufnehmen und mit der Zeit 500.000 SUV des Model Y pro Jahr fertigen. Das Model Y kostet in der Sparversion derzeit rund 60.000 Euro. Es ist ein Oberklasse Auto und Status Symbol einer neuen „ ich bin Besser Klasse“. Tesla hat derzeit keinen Kleinwagen in Produktion und lässt die breite Bevölkerung unversorgt.

Sollte das Produktionsziel erreicht werden, könnten nach Firmenangaben jedes Jahr etwa 15 Millionen Tonnen CO2-Emissionen auf Europas Straßen vermieden werden. Eine Verzögerung der Genehmigung um einen Monat würde "zu über einer Million Tonnen zusätzlicher CO2-Emissionen führen". Schaut man aber genauer hin, sind Elektro Autos bei Weitem nicht die Umwelt Engel, zu denen sie von ihrer Lobby gemacht werden.  Bei der Umweltfreundlichkeit eines Tesla kommt es auch darauf an, ob die Batterien mit erneuerbarer Energie oder Strom aus fossilen Brennstoffen aufgeladen werden. Außerdem entsteht CO2 auch bei der Produktion der Fahrzeuge und der Förderung der Batterie-Rohstoffe. Weiterhin kommt es zu erheblichen Umweltzerstörungen: Gerade Kobalt und Lithium sind in der Kritik in den Abbauländern. Für den Bau des Werks in Brandenburg sind bislang fast 175 Hektar Wald, das sind etwa 250 Fußballfelder, gerodet worden. Unzählige Bäume als CO2 Katalysatoren sind aus dem Kreislauf der Natur genommen worden.

Bisher hat Tesla unsere Umweltbilanz verschlechtert - nicht verbessert. Die besserwisserischen, belehrenden Töne sind absolut unangebracht.

 

Jörg Finkler, Direktkandidat zur  Bundestagswahl 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV Mannheim - 18.04.2021

Alternative Maßnahmen zum Lockdown

Der Modellversuch für Tübingen läuft jetzt über einen Monat. Seit dem 6. April befindet sich der umliegende Landkreis Tübingen in einen verschärften Lockd ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.04.2021

Das Corona-Regime: Testlauf in die Autokratie der „Neuen Normalität“

In der ersten Lesung ihres Demokratie- und Föderalismus-Beseitigungsgesetzes am vergangenen Freitag schürte Merkel mit dem Satz „Die Lage ist sehr ernst“ ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.04.2021

Dr. Bernd Grimmer: Kohleausstieg … denn sie wissen nicht, was sie tun

Die Infantilisierung der Politik nimmt bedrohliche Ausmaße an. Anfang des Jahres hatte man, artig den drängenden Forderungen der „Schulschwänzer for Future ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 17.04.2021

Die AfD lehnt den Muezzinruf strikt ab

Die Einschläge kommen näher, aber eine Islamisierung findet nicht statt. Mit Beginn des Fastenmonats Ramadan wird in einer muslimischen Gemeinde zum ersten Ma ...
right   Weiterlesen
Jörg -Finkler - 16.04.2021

Clan-Kriminalität

Der Berline Senat hat jüngst das Lagebild „Clankriminalität“ Berlin 2020 in einem 37-seitigen Bericht veröffentlicht.  Leider begrenzen die Berliner Ko ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 16.04.2021

Bundesamt für Gütertransport gewährt großzügige Kredite

„Alle sind gleich, aber manche sind gleicher“. Wer kennt es nicht das Zitat aus „Farm der Tiere“? Inzwischen ziehen Wolken solcher Ungleichheiten auf De ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 16.04.2021

ENTFÄLLT: Bürgerdialog – Wege aus der Krise

Der Bürgerdialog Wege aus der Krise am 16. April in Stuttgart entfällt. ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 15.04.2021

Transparenz stärken, Lobbyismus und Vetternwirtschaft eindämmen!

Bereits im Sommer berichteten Medien, dass Spahn und sein Lebensgefährte für 4,125 Millionen Euro eine Luxusvilla in Berlin gekauft haben. Nun wird bekannt, d ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 15.04.2021

Hier wird offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen.

Am vergangenen Montag begann in Dresden der Mordprozess gegen geständigen Abdullah al Haj Hasan.  Der vorbestrafte IS-Terrorist soll laut Anklage am 4. Oktobe ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 15.04.2021

Die Binnenschifffahrt fristet ein Schattendasein

Das Binnenschiff ist im Inlandsverkehr das wirtschaftlichste aller Transportmittel, da es mit weitem Abstand am kostengünstigsten ist. Die Binnenschifffahrt tr ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 14.04.2021

650 Milliarden Corona-Schulden – Lockdowns fahren Staatsfinanzen an die Wand!

Laut Berechnungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) werden Bund, Länder und Kommunen bis 2022 für die Corona-Politik 650 Milliarden Euro neue Schuld ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 14.04.2021

8 Jahre Gründungsparteitag AfD

Heute vor acht Jahren, am 14. April 2013 fand der Gründungsparteitag der Alternative für Deutschland statt. Eigentlich sind wir aus der Not entstanden. Prof. ...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Unsere Themenflyer zur LTW 21: Bildung, Corona, Energie - Verkehr, Sicherheit

Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland

up