Alternative für Deutschland - Baden-Württemberg

Cannabis bleibt illegal

KV-MANNHEIM - 06.04.2021

Heute ist Tag 156 des zweiwöchigen „Wellenbrecher Lockdowns“, der uns ein uneingeschränktes Weihnachtsfest 2020 ermöglichen sollte. Mit der Forderung nach Legalisierung von Cannabis über den medizinischen Bereich hinaus, werden wir uns bundesweit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehr bald wieder konfrontiert sehen. Der letzte Versuch der Grünen, eine Legalisierung herbeizuführen datiert vom November vergangenen Jahres, als diese im Schutze der Corona Diskussion einen entsprechenden Antrag in den Bundestag eingebracht haben.Cannabis jedoch ist eine gefährliche Droge, sie macht abhängig. Wenn Cannabis legalisiert werden sollte, dann allenfalls als „Medizinalcannabis“ und auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt wird.“ (Drs. 19/8278 und 19/103370).

Cannabis können wir allenfalls zur kontrollierten medizinischen Anwendung vertreten. Nicht jeder Arzt verschreibt es, und für Apotheken ist die Bereitstellung für Patienten aufwändig, einige Krankenkassen erstatten die Kosten nicht. Wir wollen erreichen, dass „Medizinalcannabis“ nach dem Prüfverfahren des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes – AMNOG – bewertet wird. Cannabis ist gerade bei jungen Menschen beliebt.

Während der Entwicklung des Gehirns junger Menschen, häufig mit dem 20. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen, sind die Auswirkungen von Cannabiskonsum besonders tiefgreifend. Herabgesetzte kognitive Leistungen, Nachlassen von Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Minderung der Intelligenz sowie negative Wirkungen auf die Psyche und den Charakter können nach langanhaltendem Konsum als bleibende Schäden auftreten. Eine Altersgrenze, die an die Volljährigkeit von 18 Jahren gekoppelt würde, ist demnach nicht ausreichend. Ein wirkungsvoller Gesundheitsschutz ist nur über Ablehnung von jeglichem Drogengebrauch wirkungsvoll. Umfassende Aufklärungsarbeit und Warnung vor allen Rausch- und Suchtmitteln sind nötig, wie auch die konsequentere Bekämpfung des verbotenen Drogenmarktes. Hier wird der Staat insbesondere polizeilich bei Cannabis schon zu wenig tätig. Exzesse wie im Görlitzer Park sind uns allen bekannt.

Das Erschaffen weiterer legaler Drogen beseitigt keine Probleme, sondern senkt allenfalls die Kriminalitätsbelastung einer gewisse n Täterschicht. Selbst die Cannabis-Legalisierung für über 18 Jährige 2018 in Kanada, hat keine Veränderungen bei der Nachfrage bewirkt. Vielmehr entstand ein Schwarzmarkt mit einem Preiswettbewerb gegen das legal verkaufte Cannabis. Ein illegaler Markt für Minderjährige existiert also weiterhin parallel. Bei der Legalisierung und dem Auftreten des Staates als Dealer geht es ausschließlich darum, eine neue Steuerquelle zu generieren und nicht um eine Lenkung.

Die Legalisierung einer Droge, die in Unkenntnis schon von zu vielen genutzt wird, bringt die Erziehungsberechtigten in Schwierigkeiten, ein Verbot auszusprechen

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV Mannheim - 18.04.2021

Alternative Maßnahmen zum Lockdown

Der Modellversuch für Tübingen läuft jetzt über einen Monat. Seit dem 6. April befindet sich der umliegende Landkreis Tübingen in einen verschärften Lockd ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.04.2021

Das Corona-Regime: Testlauf in die Autokratie der „Neuen Normalität“

In der ersten Lesung ihres Demokratie- und Föderalismus-Beseitigungsgesetzes am vergangenen Freitag schürte Merkel mit dem Satz „Die Lage ist sehr ernst“ ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.04.2021

Dr. Bernd Grimmer: Kohleausstieg … denn sie wissen nicht, was sie tun

Die Infantilisierung der Politik nimmt bedrohliche Ausmaße an. Anfang des Jahres hatte man, artig den drängenden Forderungen der „Schulschwänzer for Future ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 17.04.2021

Die AfD lehnt den Muezzinruf strikt ab

Die Einschläge kommen näher, aber eine Islamisierung findet nicht statt. Mit Beginn des Fastenmonats Ramadan wird in einer muslimischen Gemeinde zum ersten Ma ...
right   Weiterlesen
Jörg -Finkler - 16.04.2021

Clan-Kriminalität

Der Berline Senat hat jüngst das Lagebild „Clankriminalität“ Berlin 2020 in einem 37-seitigen Bericht veröffentlicht.  Leider begrenzen die Berliner Ko ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 16.04.2021

Bundesamt für Gütertransport gewährt großzügige Kredite

„Alle sind gleich, aber manche sind gleicher“. Wer kennt es nicht das Zitat aus „Farm der Tiere“? Inzwischen ziehen Wolken solcher Ungleichheiten auf De ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 16.04.2021

ENTFÄLLT: Bürgerdialog – Wege aus der Krise

Der Bürgerdialog Wege aus der Krise am 16. April in Stuttgart entfällt. ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 15.04.2021

Transparenz stärken, Lobbyismus und Vetternwirtschaft eindämmen!

Bereits im Sommer berichteten Medien, dass Spahn und sein Lebensgefährte für 4,125 Millionen Euro eine Luxusvilla in Berlin gekauft haben. Nun wird bekannt, d ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 15.04.2021

Hier wird offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen.

Am vergangenen Montag begann in Dresden der Mordprozess gegen geständigen Abdullah al Haj Hasan.  Der vorbestrafte IS-Terrorist soll laut Anklage am 4. Oktobe ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 15.04.2021

Die Binnenschifffahrt fristet ein Schattendasein

Das Binnenschiff ist im Inlandsverkehr das wirtschaftlichste aller Transportmittel, da es mit weitem Abstand am kostengünstigsten ist. Die Binnenschifffahrt tr ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 14.04.2021

650 Milliarden Corona-Schulden – Lockdowns fahren Staatsfinanzen an die Wand!

Laut Berechnungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) werden Bund, Länder und Kommunen bis 2022 für die Corona-Politik 650 Milliarden Euro neue Schuld ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 14.04.2021

8 Jahre Gründungsparteitag AfD

Heute vor acht Jahren, am 14. April 2013 fand der Gründungsparteitag der Alternative für Deutschland statt. Eigentlich sind wir aus der Not entstanden. Prof. ...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Unsere Themenflyer zur LTW 21: Bildung, Corona, Energie - Verkehr, Sicherheit

Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland

up